Unglaublich, aber wahr

Seit den 70er Jahren hat sich der Konsum von Flaschenwasser in Deutschland mehr als verzehnfacht. Das verursacht jede Menge Plastikmüll und schadet der Umwelt. Hinzukommen unnötige CO2-Emissionen bei der Abfüllung, Produktion und dem Transport von A nach B. Dabei fließt das Gute im Hahnumdrehen bei Ihnen zu Hause.

Wer Leitungswasser trinkt, trägt aktiv zum Klimaschutz bei. Denn das streng kontrollierte Trinkwasser kommt ganz ohne Umweltbelastungen direkt aus Ihrem Wasserhahn. Damit der Konsum von Flaschenwasser langfristig zurückgeht, unterstützen wir die bundesweite Wasserwende für ein Umdenken bei der Nutzung von Leitungswasser.

Leitungswasser neu denken
Was ist die Wasserwende?

Das Projekt „Die Wasserwende: Trinkwasser ist Klimaschutz“ wurde von a tip: tap e. V. ins Leben gerufen. Als Teil der UN-Wasserdekade (2018–2028) setzt sich die Initiative für einen ressourcenschonenden Gebrauch von Trinkwasser ein. Herzstück sind hierbei die sogenannten Wasser-Quartiere.

Dort bekommen Bürgerinnen und Bürger Anreize, Trinkwasser aus der Leitung zu nutzen: Wichtige Bausteine sind hierbei die Wissensvermittlung unter der Bevölkerung wie auch der Ausbau von Trinkorten im öffentlichen Raum. Ziel ist es, durch ein Umdenken die Wasserwende weiter voranzubringen. Als Partner haben wir den Stadtteil Nippes mit seinen sieben Veedeln ausgewählt, um die Menschen vor Ort zum Umstieg auf Leitungswasser zu motivieren.

Sie möchten auch ein Teil der Wasserwende werden? Erfahren Sie mehr zur Wasserwende.

Kontakt
Das könnte Sie auch interessieren