Übrigens ist es kein Problem, sollten erforderliche Anpassungen an Ihrer Kundenanlage nicht durch den Vertrag abgedeckt sein. Unser Partner erstellt Ihnen gerne ein passendes Angebot. Sie übernehmen anfallende Kosten, können aber selbst entscheiden, ob Sie die Anpassungen vornehmen möchten.

So funktioniert Ihre Wallbox

Wer sein E-Auto unabhängig und bequem zu Hause aufladen möchte, braucht eine Wallbox. Wie der Name verrät, wird diese an der Wand Ihrer Garage oder Ihres Carports angebracht. Beim Laden stecken Sie einfach das Ladekabel der Wallbox in die dafür vorgesehene Buchse Ihres E-Autos. Erst dann fließt der Wechselstrom (AC). Über die integrierte LED-Anzeige Ihrer Wallbox lässt sich zu jeder Zeit der aktuelle Ladestatus Ihres E-Autos ablesen.

Im Vergleich zu einer Haushaltssteckdose, die sich wirklich nur als Notfalllösung eignet, ist die Wallbox die sicherere Ladelösung. Dafür sorgen Sicherheitseinheiten wie der Leitungsschutzschalter, der eine Überbelastung des Kabels verhindert. Auch der sogenannte Fehlerstrom-Schutzschalter, der in vielen Ladestationen bereits beim Kauf verbaut ist, schützt die Wallbox, das E-Auto, die Leitungen und Sie.

3 Gründe für eine Wallbox
  • Einfach – Stecker rein, Ruhezeit zum Laden nutzen, losfahren
  • Sicher – Schutzmechanismen sorgen für höchste Sicherheit beim Laden
  • Schnell – Im Gegensatz zu einer Steckdose mit 230 V, lädt Ihr E-Auto im Schnitt 4,5-mal schneller
So einfach geht Laden

*Sind bei Ihnen Vorarbeiten nötig, erstellt Ihnen unser Partner gerne ein Angebot.

Förderung
Fördermittel für Wallbox und Installation beantragen

Die Anschaffung einer eigenen Wallbox lohnt sich nicht nur aus praktischen Gründen. Denn das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt Sie mit Fördergeldern. Noch bis zum 30.11.2020 beträgt die Höhe der Förderung 60 Prozent Ihrer Investitionskosten – maximal 2.000 Euro – inkl. der Wand- und Elektroarbeiten. Den Förderantrag erhalten Sie online über ElektroMobilität NRW. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Voraussetzungen für Förderung

Sie möchten einen Förderantrag für Ihre Wallbox stellen? Diese Voraussetzungen gilt es zu erfüllen:

  • Ladestrom stammt aus Erneuerbaren Energien oder vor Ort erzeugtem Ökostrom (z. B. von PV-Anlage mit mind. 2 kWp)
  • Ladestation ist mit Typ-2-Steckdose bzw. Typ-2-Stecker ausgestattet (Standard)
  • Anschlusswert beträgt zwischen 11–22 kW
Grün laden und Bonus sichern
Laden – zu Hause und unterwegs
  • *Sind bei Ihnen Vorarbeiten nötig, erstellt Ihnen unser Partner gerne ein Angebot.

    Ihre Vorteile im Überblick
    • Prüfung der technischen Möglichkeiten bei Ihnen vor Ort
    • Bewährte, zuverlässige Systeme made in Germany
    • Wallbox inkl. Montage und Inbetriebnahme zum Festpreis
    • Förderfähig gemäß progres.nrw
    • Verschiedene Varianten passend zu Ihren Bedürfnissen
    • Exklusives Tankguthaben mit Fahrstrom MobilKomfort
    Häufige Fragen
    Elektrisch unterwegs mit uns
    Ansprechpartner
    Das könnte Sie auch interessieren