Die RheinEnergie steht in einer indirekten Verbindung zum Stadtwerke Köln Konzern: Die Anteile der RheinEnergie befinden sich zu 80 Prozent im Besitz der GEW Köln AG, die ihrerseits wiederum eine Tochter der Stadtwerke Köln GmbH (SWK) – als Holding des Stadtwerke Köln Konzerns – ist. Die SWK bündelt wichtige Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge. Sie umfasst Gesellschaften mit Aufgaben auf den Feldern Energie- und Wasserversorgung, Öffentlicher Personennahverkehr, Entsorgung, Hafenumschlag und Güterverkehr, Abfallentsorgung- und -verwertung, Liegenschaften, Telekommunikation. Auch die KölnBäder sind Teil des Stadtwerke Köln Konzerns.

Als Teil des Konzerns fungiert auch heute noch die „Holdinggesellschaft“ der RheinEnergie, die GEW Köln AG. Bis 2002 war sie eine operative Gesellschaft. Im 130. Jahr ihres Bestehens übertrug sie Anlagen, Personal und das operative Geschäft an die heutige RheinEnergie AG. Seither erfüllt sie wichtige Aufgaben als Bündlerin der Anteile an Unternehmen wie der RheinEnergie und der NetCologne, aber auch der Stadtwerke Düsseldorf.

Stadtwerke Köln GmbH

Als Holding ist die Stadtwerke Köln GmbH Muttergesellschaft der Firmen

  • GEW Köln AG (Finanzholding)
  • Kölner Verkehrs-Betriebe AG (Öffentlicher Personennahverkehr)
  • Häfen und Güterverkehr Köln AG (Hafenumschlag und Güterverkehr)
  • KölnBäder GmbH (Öffentliche Bäder)
  • AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH (Entsorgung)
  • AVG Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln mbH (Müllverbrennung)
  • moderne stadt Gesellschaft zur Förderung des Städtebaues und der Gemeindeentwicklung mbH (Stadtentwicklung)

Weitere Informationen über den Konzern der Stadtwerke Köln finden Sie unter www.stadtwerkekoeln.de

GEW Köln AG

Für 130 Jahre waren die Gas-, Elektrizitäts- und Wasserwerke Köln (GEW) der Energie- und Wasserversorger für Köln. Entstanden ist das Unternehmen gegen Ende des 19. Jahrhunderts aus drei getrennten Keimzellen: der öffentlichen Wasserversorgung, dem Gaswerk und dem Stromkraftwerk.

In den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts vom Eigenbetrieb der Stadt zur Aktiengesellschaft ausgegründet, versorgte die GEW Köln AG gemeinsam mit ihrer Schwesterfirma RGW Rechtsrheinische Gas- und Wasserversorgung die Stadt Köln.

Mit Gründung der RheinEnergie im Jahr 2002 übertrug die GEW ihr operatives Geschäft mit allen Anlagen und Personal auf die RheinEnergie. Die RGW wurde auf die neue Firma verschmolzen.

Seither fungiert die GEW Köln AG als Finanzholding ohne eigenes Personal. Sie hält 80 Prozent der Anteile an der RheinEnergie und bündelt daneben weitere Beteiligungen:

  • 100 Prozent der Anteile an der NetCologne, Gesellschaft für Telefonie mbH, einem regionalen Anbieter für Telefonie, Internet und Kabeldienstleistungen
  • 100 Prozent der Anteile an der BRUNATA-METRONA GmbH, Hürth (Wärmemessung und -abrechnung)
  • 20 Prozent der Anteile an der Stadtwerke Düsseldorf AG

Weitere Informationen über die GEW Köln AG finden Sie unter www.gewkoeln.de

Unsere Partner & Beteiligungen
Unternehmen Stamm-/ Kommandit-/ Grundkapital Anteil
RheinEnergie Trading GmbH, Köln 10,00 Mio. € 100 %
Rheinische NETZGesellschaft mbH, Köln 3,53 Mio. € 100 %
ENERGOTEC Energietechnik GmbH, Köln 0,110 Mio. € 100 %
AGO GmbH Energie + Anlagen, Kulmbach 0,100 Mio. € 100 %
cowelio GmbH, Köln 0,025 Mio. € 100 %
GT-HKW Niehl GmbH, Köln 0,025 Mio. € 100 %
RheinEnergie Biokraft Randkanal-Nord GmbH & Co. KG, Köln 0,025 Mio. € 100 %
RheinEnergie Biokraft Verwaltungs GmbH, Köln 0,025 Mio. € 100 %
RheinEnergie HKW Niehl 3 GmbH, Köln 0,025 Mio. € 100 %
RheinEnergie HKW Rostock GmbH, Köln 0,025 Mio. € 100 %
RheinEnergie Industrielösungen GmbH, Ludwigshafen a. R. 0,025 Mio. € 100 %
RheinEnergie Solar GmbH, Köln 0,025 Mio. € 100 %
RheinEnergie Windkraft GmbH, Köln 0,025 Mio. € 100 %
ENTALO GmbH & Co. KG, Pulach i. Isartal 0,010 Mio € 100 %
TankE GmbH, Köln 0,030 Mio € 80 %
RheinEnergie Express GmbH, Köln 0,500 Mio € 87,8 %
AggerEnergie GmbH, Gummersbach 33,618 Mio. € 62,7 %
GVG Rhein-Erft GmbH, Hürth 17,000 Mio. € 56,6 %
BELKAW GmbH, Bergisch Gladbach 22,893 Mio. € 50,1 %
Unternehmen Stamm-/ Grundkapital Anteil
Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG, Leverkusen 22,000 Mio. € 50,0 %
Energieversorgung Leverkusen Verwaltungs- und Beteiligungsges. mbH, Leverkusen 0,025 Mio. € 50,0 %
RheinWerke GmbH, Düsseldorf 0,025 Mio. € 50,0 %
evd energieversorgung dormagen GmbH, Dormagen 4,505 Mio. € 49,0 %
Stadtwerke Leichlingen GmbH, Leichlingen 1,133 Mio. € 49,0 %
Stadtwerke Lohmar GmbH & Co. KG, Lohmar 1,000 Mio. € 49,0 %
Stadtwerke Lohmar Verwaltungs-GmbH, Lohmar 0,025 Mio. € 49,0 %
Stadtwerke Pulheim GmbH, Pulheim 0,025 Mio. € 49,0 %
Stromkontor Rostock Port GmbH, Rostock 0,300 Mio. € 49,0 %
AS 3 Beteiligungs GmbH, Essen 0,025 Mio. € 49,0 %
Stromnetz Bornheim GmbH & Co. KG, Bornheim 0,010 Mio. € 49,0 %
Stadtwerke Sankt Augustin GmbH, Sankt Augustin 0,100 Mio. € 40,0 %
Stadtwerke Troisdorf GmbH, Troisdorf 25,566 Mio. € 40,0 %
rhenag Rheinische Energie AG, Köln 40,000 Mio. € 33,3 %
COLONIA-CLUJ-NAPOCA-Energie S.R.L., Klausenburg/Rumänien* 2,880 Mio. €** 33,3 %
GWAdriga GmbH & Co. KG, Berlin 0,500 Mio. € 31 %
GWAdriga Verwaltungs GmbH, Berlin 0,025 Mio. € 31 %
Energie- und Wasserversorgung Bonn/Rhein-Sieg GmbH, Bonn 75,325 Mio. € 13,7 %
8 KU GmbH, Berlin 0,200 Mio. € 12,5 %
ASEW Energie und Umwelt Service GmbH & Co. KG, Köln 0,018 Mio. € 6,7 %

* mit 20 Gesellschaften
** umgerechnet per 31.12.2019 2,691 Mio.

Kontakt