Tradition neu schreiben.

Kasalla auf der Bühne

Kasalla macht den Soundtrack des Rheinlands. Mit niemals endender Energie begeistert die Band im Festzelt genauso wie in der Philharmonie.

Portrait

Als Party-Idee entstanden, füllt Kasalla heute die Hallen. Die Band macht zeitgenössische kölsche Musik, verbindet Tradition mit Moderne. Begleiten Sie Kasalla bei ihren Auftritten in kleinen Clubs an Karneval bis zu ihrem bislang größten Experiment, dem Konzert in der Philharmonie.

Film ab!

Der Beginn einer Erfolgs­geschichte

Wie viele gute Geschichten beginnt auch diese spät in der Nacht.

Um drei Uhr, auf einer WG-Party. Dort sitzen Bastian Campmann und Flo Peil zusammen. Sie führen das klassische „Wir müssen mal was zusammen machen“-Gespräch. Nur was? Den beiden fällt auf, dass es nur wenig Musik in Mundart gibt, die ihnen gefällt. Die Idee hat man sich schnell ins Ohr gebrüllt: Musik in kölscher Sprache, aber neu und modern. Eine Idee, die den Anbruch des nächsten Tages übersteht. Ein paar Jährchen reift sie sozusagen auf der Ideenhalde im Hintergrund, 2010 schreiben Bastian und Flo die ersten Songs. 2011 gründen sie eine Band: Kasalla.

Kasalla rockt auf der Bühne

Zeitsprung. 2016: Die inzwischen fünfköpfige Band feiert ihr fünfjähriges Bestehen.

In der größten Veranstaltungshalle der Stadt. Da das Event sofort ausverkauft ist, wird kurzerhand an zwei Abenden gefeiert, Kasalla treten vor insgesamt 26.000 Menschen auf. Eine kleine Idee füllt innerhalb von fünf Jahren ganze Hallen.

„Kasalla zeichnet aus, dass sie die Tradition ihrer Region wahren – und mutig genug sind, sie modern zu interpretieren.“

In der Karnevalssession tritt die Band so ziemlich überall auf: von der kleinen Kneipe bis zur Kölnarena, vom Festzelt bis zum Pfarrsaal, in Turnhallen und Clubs.
In der Hochphase der Feierlichkeiten legt die Band bis zu zwölf Auftritte pro Tag hin. Der Karneval führt die Band ans Limit, in manchen Nächten auch darüber hinaus. Der Lohn ist die Energie, die bei den Konzerten entsteht. Die Energie, die das Publikum der Band gibt, trägt Kasalla durch diese intensive Zeit. Bei Auftritten kommt es schon mal vor, dass die Menschen weitersingen, obwohl der Song längst ausgeklungen ist. Mit kölschen Songs mit modernem Rock-/Pop-Anstrich begeistern sie das Publikum.

Und selbst nachdem der Nubbel verbrannt ist, geht es für Kasalla weiter. Stillstand? Fehlanzeige. Die Band tourt nicht nur durch die Republik, sondern experimentiert auch immer wieder mit den Musikstilen. Neue Pfade gehen, Überraschendes probieren – für Kasalla seit jeher wichtig.

Sänger von Kasalla auf Bühne zum Publikum

Vom WG-Tisch in die Philharmonie

26 Leute auf der Bühne, neue Arrangements – es ist das bislang größte Experiment: Nach den intensivsten Proben der Bandgeschichte spielt Kasalla im April 2019 in der Philharmonie. Karneval und Klassik? Hüpfende Meute und Sitzkonzert? Für Kasalla sind das keine Widersprüche. Es ist alles Energie.