Antworten auf häufige Fragen zur Photovoltaik-Anlage sowie deren Nutzung und Wartung.

Allgemein

Was ist Sonnenstrom?

Sonnenstrom ist die umweltschonende und nachhaltige Stromerzeugung aus frei verfügbarer Sonnenenergie mit modernen Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen).

Was passiert, wenn die Sonne nicht scheint?

Auch wenn es bei Tag bewölkt ist, setzt Ihre Photovoltaik-Anlage die indirekte Sonneneinstrahlung in Strom um. In Zeiten, in denen die Anlage keinen Strom produziert, können Sie ihn weiter über uns beziehen. Auf Wunsch erhalten Sie 100 % Ökostrom. Mit einem Stromspeicher haben Sie außerdem die Möglichkeit, Strom, den Sie tagsüber nicht verbraucht haben, abends oder nachts zu nutzen. Sie können Ihren Eigenverbrauch auf diese Weise noch erhöhen.

Was ist der Vorteil einer PV-Anlage?

Mit Ihrem selbst erzeugten Strom setzen Sie nicht nur auf Nachhaltigkeit, sondern senken auch langfristig Ihre Stromkosten. Vor allem bei steigenden Strompreisen rechnet sich eine Photovoltaik-Anlage.

Ist mein Haus geeignet?

Eine Photovoltaik-Anlage kann ohne Baugenehmigung installiert werden. Vorausgesetzt, Sie sind der Eigentümer und Ihr Haus steht nicht unter Denkmalschutz. Anlagen können in der Regel auf jedem Dach und bei jeder Dachneigung und -ausrichtung umgesetzt werden.

Was kann ich bereits heute tun?

Mit dem Solarrechner können Sie ermitteln, wie viele Module auf Ihr Dach passen und in welcher Höhe Sie damit Stromkosten sparen können.
Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns. Unsere Experten für Energieeffizienz beraten Sie und planen gemeinsam mit Ihnen die Umsetzung Ihrer Photovoltaik-Anlage.

Ab wann rechnet sich eine PV-Anlage?

Ab wann sich eine Photovoltaik-Anlage rechnet, ist abhängig von den individuellen Gegebenheiten. Dazu zählen z. B. Dachneigung, Ausrichtung, Verbrauchsverhalten und Anlagenkonfiguration. Durch eine individuelle Planung wird die Anlage optimal an die gegebenen Umstände angepasst. Darüber hinaus findet eine detaillierte Wirtschaftlichkeitsanalyse im Rahmen der Planung statt.

Was ist die Einspeisevergütung und wie hoch ist sie?

Die Einspeisevergütung ist der Ertrag, den Sie erhalten, wenn Sie gewonnenen Strom aus erneuerbaren Energien nicht verbrauchen und diesen stattdessen in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Sie erhalten 20 Jahre lang eine feste Vergütung pro eingespeiste Kilowattstunde und verdienen damit bares Geld.

Nutzung & Wartung

Brauche ich eine Versicherung?

Als Betreiber der Anlage brauchen Sie eine Versicherung gegen Schäden an der Anlage (z. B. durch Sturm, Hagel oder Blitzschlag) sowie eine Betreiberhaftpflichtversicherung für Schäden gegenüber Dritten. Beides kann gegebenenfalls in bestehende Versicherungen integriert werden (Gebäude- oder Haftpflichtversicherung).

Was passiert, wenn meine Anlage Mängel hat und ich Hilfe benötige?

Wir verbauen qualitativ hochwertige Module mit einer Garantie von bis 30 Jahren. Sollte es doch einmal ein Problem geben, helfen wir Ihnen natürlich jederzeit.

Was passiert, wenn die Anlage ausfällt?

Sollte Ihre Anlage einmal ausfallen, werden Sie regulär mit Strom aus dem Netz versorgt. Auf Wunsch erhalten Sie von uns 100 % Ökostrom.

Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu unserem Angebot SolarKomfort?

Unsere Experten für Energieeffizienz helfen Ihnen gerne weiter:

Telefon: 0221 33779989 mo.-fr., 7:00 bis 20:00 Uhr
sa., 9:00 bis 20:00 Uhr
E-Mail senden