Installateur­ver­zeich­nis

Installateur informiert sich über die Installateurverzeichnisse

Möchten Sie als Installateur (Elektrotechniker-, Installateur- oder Heizungsbauer-Handwerk) Kundenanlagen in Ihrem Gewerk errichten, erweitern, ändern oder unterhalten? Dann ist eine Eintragung in das jeweilige Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers (NB) unerlässlich.

Formulare und Informationen
Grundsätze

Die grundlegenden Informationen zur Eintragung ins Installateurverzeichnis finden Sie in den Verordnungen über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (NAV) bzw. für die Gasversorgung in Niederdruck (NDAV) und die Wasserversorgung von Tarifkunden (AVBWasserV). Sie tragen sich in das Installateurverzeichnis ihres Netzgebiets ein, um die fachgerechte Installation und daher die Sicherheit der Elektrizitäts-, Gas- und Wasseranlagen für Ihre Kunden zu garantieren.

Innerhalb jedes Netzgebiets gibt es einen Bezirks-Installateurausschuss (BIA), der aus Vertretern des Handwerks und des Netzgebiets zusammengesetzt ist. Der BIA fördert die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch zwischen Handwerk und Netzgebiet, klärt grundsätzliche Eintragungsfragen und schlichtet bei Meinungsverschiedenheiten.

Wenn Sie sich zum ersten mal eintragen, prüfen wir die Voraussetzungen. Informationen hierzu, Anträge und weitere Hinweise finde Sie in den folgenden Dokumenten.

Eintragung ins Installateurverzeichnis Strom

Hier finden Sie alle Informationen und Formulare für die Eintragung in das Installateurverzeichnis „Strom“. Die von Ihnen erhaltenen Daten stellen wir dem Bundes-Installateurverzeichnis zur Verfügung. Dies erleichtert Ihnen die Gasteintragung und das Arbeiten in anderen Versorgungsgebieten.

Eintragung ins Installateurverzeichnis Gas/Wasser

Hier finden Sie alle Informationen und Formulare für die Eintragung in das Installateurverzeichnis „Gas/Wasser“.

Änderung der Installateurdaten

Sollten sich Ihre Daten ändern (Umfirmierung, neue Fachkraft etc.), teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an:

installateurzulassungen@rheinenergie.com

Welche Nachweise benötigt werden, können Sie in diesen beiden Dokumenten nachschauen.

Gasteintragung

Wenn Sie als „auswärtiges“ Unternehmen innerhalb des Netzgebietes des Netzbetreibers (NB) arbeiten möchten, legen Sie bitte dem Zählerantrag eine Kopie Ihres Installateurausweises bei. Die Gasteintragung gilt, ohne Erhalt einer Bestätigung, bis zum Ablauf der Gültigkeit Ihres Installateurausweises.

Wenn Ihre Installateurdaten im Bundes-Installateurverzeichnis „Strom“ registriert sind, benötigen Sie keine Gasteintragung.

Ablauf der EintragungKontakt

Laut Energiewirtschaftsgesetz tragen die Betreiber eines Energienetzes vor Ort die Verantwortung dafür, die Gas- und Stromnetze zu bauen und zu betreiben. Dazu gehören auch die jeweiligen Netzanschlüsse. In einem Teil des Grundversorgungsgebiets der RheinEnergie ist die Rheinische NETZGesellschaft mbH der zuständige Netzbetreiber. Das Gebiet umfasst Köln, Lohmar (Strom und Gas), Rösrath (nur Gas) sowie Bornheim (nur Strom). In den weiteren von der RheinEnergie betreuten Grundversorgungsgebieten fungiert die Westnetz GmbH als der Netzbetreiber. Das gilt für Pulheim, Frechen, Hürth, Wesseling, Alfter, Wachtberg, Königswinter, Sankt Augustin und Langenfeld. Beide Netzbetreiber haben die RheinEnergie damit beauftragt, alle Dienstleistungen zu erbringen, die mit dem Netzanschluss verbunden sind. Diesen Service leistet die RheinEnergie somit im Namen und auf Rechnung des jeweils zuständigen Netzbetreibers.