Unsere Komplettlösung: Planung, Installation und Betrieb von Kälteanlagen

Kälteanlage
Großkunden & Industrie

Kälte-Contracting nach Maß

Wollen Sie eine zukunftsfähige und professionell gemanagte Kälteanlage? Sind Sie von der F-Gase-Verordnung betroffen? Unser Contracting-Modell erfüllt alle Anforderungen, die für die Kältebereitstellung nötig sind. Wir erstellen ein auf Ihr Unternehmen abgestimmtes Konzept.

Außerdem übernehmen wir die Finanzierung, Installation und Inbetriebnahme der Anlage. Und wir sorgen für den Betrieb, die Wartung und die Instandhaltung der Kälteanlage. Durch die Erneuerung und den effizienten Betrieb der Anlage können Sie bis zu 15 Prozent der bisherigen Kosten einsparen.

Kälte-Contracting

Ihre Vorteile im Überblick

  • keine Investitionskosten und keine Kapitalbindung
  • volle Kostenkontrolle und -transparenz
  • fixe monatliche Contracting-Raten (als Betriebsausgaben absetzbar, daher bilanzneutral)
  • höchste Effizienz und Versorgungssicherheit
  • volle Garantie während der gesamten Vertragslaufzeit
  • 24/7-Stördienstmanagement
  • keine Personalkosten für Wartung und Instandhaltung

Förderung

Was bedeutet die Novellierung der Kälte-Klima-Richtlinie für die Förderung von nicht-halogenierten Kältemitteln?

Am 1. Januar 2019 ist die novellierte Richtlinie zur Förderung von Kälte- und Klimaanlagen mit nicht-halogenierten Kältemitteln in Kraft getreten. Neben dem erhöhten Förderumfang sollen damit Anlagen noch konsequenter gefördert und das Antragsverfahren vereinfacht werden.

Das Programm soll dazu beitragen, dass Deutschland seine Klimaziele erreicht und die durch den Verkehr gebrachten Mengen von teilhalogenierten Fluorkohlenwasserstoffen (HFKW) bis zum Jahr 2030 schrittweise auf ein Fünftel (21 Prozent) reduziert werden. Die mit Investitionszuschüssen geförderten Anlagen verbrauchen durch Verwendung hocheffizienter Komponenten und Systeme erheblich weniger Energie und verursachen dadurch deutlich geringere CO2-Emissionen aus der Stromerzeugung.

Wer wird gefördert und in welcher Höhe?

Antragsberechtigt sind Unternehmen, gemeinnützige Organisationen, Kommunen und kommunale Gebietskörperschaften. Außerdem Zweckverbände und Eigenbetriebe, Schulen, Krankenhäuser und kirchliche Einrichtungen (unabhängig von der Gewinnerzielungsabsicht).

Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 150.000 Euro pro Maßnahme bzw. bis zu 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben.

Was wird gefördert?

Die Förderung umfasst stationäre Anwendungen, wie z. B. die Sanierung oder Neuerrichtung von Kälte-/Klimaanlagen sowie Fahrzeug-Klimaanlagen in Bussen und Bahnen. Bei stationären Anlagen ist die Förderung modular aufgebaut.

Kälteerzeuger

  • Flüssigkeitskühlsätze mit Kältemitteln der Sicherheitsklasse A3 (R-290, R-1270, R-600a, R‑170)
  • Flüssigkeitskühlsätze mit Kältemitteln der Sicherheitsklassen B2 und B2L (R-717, R-723)
  • andere Kälteerzeuger, zum Beispiel adiabate Verdunstungskühlanlagen, Supermarkt- und Gewerbekälteanlagen mit R-744, Turboverdichter mit R-718 sowie Vakuumeiserzeuger, Ad- und Absorptionsanlagen

Zugehörige Komponenten und Systeme:

  • Tiefkühlstufen mit R-744
  • Luft- und Rückkühler
  • Freikühler
  • Wärmepumpen zur Abwärmenutzung
  • Kühlmöbel für Supermarktanlagen
  • Leitungen für Kühlsolekreisläufe

Zusätzliche Thermische Speicher

  • Wasserspeicher für Warm- oder Kaltwasser
  • Eisspeicher
  • latente Wärme-Speichersysteme

Was muss ich sonst beachten?

Bitte beachten Sie zusätzlich diese Hinweise:

Kälteerzeuger und Speicher: Die Förderung der Kälteerzeuger und Speicher ist auf bestimmte Leistungs- bzw. Kapazitätsbereiche eingeschränkt. Für Supermarkt-Kühlmöbel gilt ein Höchstwert für die spezifische Leistungsaufnahme von 0,6 Kilowatt pro Laufmeter Kühlmöbel.

Abhängig von der Maßnahme: gelten spezifische Voraussetzungen, beispielsweise in Bezug auf die Energieeffizienz von Flüssigkeitskühlsätzen oder für die Wärmequelle bei Sorptionskälteanlagen.

Einsatz von Freikühlern: Beim Einsatz von Freikühlern erhöht sich der Zuschuss für den Kälteerzeuger und Rückkühler um fünf Prozent.

Planungspauschale: Es kann eine Planungspauschale beantragt werden, beispielsweise für Systeme mit zwei bis zehn Luftkühlern oder für die Integration von einem oder mehreren Kälte- bzw. Wärmespeichern.

Kombinationsbonus: Wenn zeitgleich und im räumlichen Zusammenhang eine Anlage zur Erzeugung regenerativer Energien errichtet wird, kann ein Kombinationsbonus gewährt werden.

Interessieren Sie sich für Kälte-Contracting?

Wir beantworten Ihre Fragen gerne und kümmern uns um Ihr Anliegen. Sie erreichen uns unter:

Telefon: 0221 178-4040 mo.-fr., 7:30 bis 17:30 Uhr E-Mail: energiedienstleistungen@rheinenergie.com

Weitere Angebote

Heizung im ZimmerZwei Frauen im Gespräch

Die zuverlässige Wärmeversorgung ohne eigene Investition. Dieses Angebot richtet sich an: Großkunden und Industrie sowie die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft.

Zum Wärme-Contracting
LagerhalleMann mit Bauplan

Ob Audits, Energiemanagement Systeme und Metering Services oder ein Gewerbe-Check - wir helfen Ihnen, Ihr Unternehmen energieeffizienter zu machen.

Jetzt effizienter werden

Haben Sie Interesse an weiteren Produkten und Services?

Angebote ansehen
Wohnungs- & Immobilienwirtschaft

Individuelles Konzept für Ihre Immobilie

Länger anhaltende Wärmeperioden und höhere Anforderungen im Hinblick auf Verordnungen, erfordern eine zukunftsfähige und professionell gemanagte Kälteanlage. Gerne unterstützen wir sie mit unserem Contracting-Modell. Es erfüllt alle Anforderungen, die für die Kältebereitstellung nötig sind. Wir erstellen ein auf Ihre Immobilie abgestimmtes Konzept.

Außerdem übernehmen wir die Finanzierung, Installation und Inbetriebnahme der Anlage. Und wir sorgen für den Betrieb, die Wartung und die Instandhaltung der Kälteanlage. Durch die Erneuerung und den effizienten Betrieb der Anlage können Sie bis zu 15 Prozent der bisherigen Kosten einsparen.

Kälte-Contracting

Ihre Vorteile im Überblick

  • keine Investitionskosten und keine Kapitalbindung
  • volle Kostenkontrolle und -transparenz
  • fixe monatliche Contracting-Raten (als Betriebsausgaben absetzbar, daher bilanzneutral)
  • höchste Effizienz und Versorgungssicherheit
  • volle Garantie während der gesamten Vertragslaufzeit
  • 24/7-Stördienstmanagement
  • keine Personalkosten für Wartung und Instandhaltung

Förderung

Was bedeutet die Novellierung der Kälte-Klima-Richtlinie für die Förderung von nicht-halogenierten Kältemitteln?

Am 1. Januar 2019 ist die novellierte Richtlinie zur Förderung von Kälte- und Klimaanlagen mit nicht-halogenierten Kältemitteln in Kraft getreten. Neben dem erhöhten Förderumfang sollen damit Anlagen noch konsequenter gefördert und das Antragsverfahren vereinfacht werden.

Das Programm soll dazu beitragen, dass Deutschland seine Klimaziele erreicht und die durch den Verkehr gebrachten Mengen von teilhalogenierten Fluorkohlenwasserstoffen (HFKW) bis zum Jahr 2030 schrittweise auf ein Fünftel (21 Prozent) reduziert werden. Die mit Investitionszuschüssen geförderten Anlagen verbrauchen durch Verwendung hocheffizienter Komponenten und Systeme erheblich weniger Energie und verursachen dadurch deutlich geringere CO2-Emissionen aus der Stromerzeugung.

Wer wird gefördert und in welcher Höhe?

Antragsberechtigt sind Unternehmen, gemeinnützige Organisationen, Kommunen und kommunale Gebietskörperschaften. Außerdem Zweckverbände und Eigenbetriebe, Schulen, Krankenhäuser und kirchliche Einrichtungen (unabhängig von der Gewinnerzielungsabsicht).

Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 150.000 Euro pro Maßnahme bzw. bis zu 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben.

Was wird gefördert?

Die Förderung umfasst stationäre Anwendungen, wie z. B. die Sanierung oder Neuerrichtung von Kälte-/Klimaanlagen sowie Fahrzeug-Klimaanlagen in Bussen und Bahnen. Bei stationären Anlagen ist die Förderung modular aufgebaut.

Kälteerzeuger

  • Flüssigkeitskühlsätze mit Kältemitteln der Sicherheitsklasse A3 (R-290, R-1270, R-600a, R‑170)
  • Flüssigkeitskühlsätze mit Kältemitteln der Sicherheitsklassen B2 und B2L (R-717, R-723)
  • andere Kälteerzeuger, zum Beispiel adiabate Verdunstungskühlanlagen, Supermarkt- und Gewerbekälteanlagen mit R-744, Turboverdichter mit R-718 sowie Vakuumeiserzeuger, Ad- und Absorptionsanlagen

Zugehörige Komponenten und Systeme:

  • Tiefkühlstufen mit R-744
  • Luft- und Rückkühler
  • Freikühler
  • Wärmepumpen zur Abwärmenutzung
  • Kühlmöbel für Supermarktanlagen
  • Leitungen für Kühlsolekreisläufe

Zusätzliche Thermische Speicher

  • Wasserspeicher für Warm- oder Kaltwasser
  • Eisspeicher
  • latente Wärme-Speichersysteme

Was muss ich sonst beachten?

Bitte beachten Sie zusätzlich diese Hinweise:

Kälteerzeuger und Speicher: Die Förderung der Kälteerzeuger und Speicher ist auf bestimmte Leistungs- bzw. Kapazitätsbereiche eingeschränkt. Für Supermarkt-Kühlmöbel gilt ein Höchstwert für die spezifische Leistungsaufnahme von 0,6 Kilowatt pro Laufmeter Kühlmöbel.

Abhängig von der Maßnahme: gelten spezifische Voraussetzungen, beispielsweise in Bezug auf die Energieeffizienz von Flüssigkeitskühlsätzen oder für die Wärmequelle bei Sorptionskälteanlagen.

Einsatz von Freikühlern: Beim Einsatz von Freikühlern erhöht sich der Zuschuss für den Kälteerzeuger und Rückkühler um fünf Prozent.

Planungspauschale: Es kann eine Planungspauschale beantragt werden, beispielsweise für Systeme mit zwei bis zehn Luftkühlern oder für die Integration von einem oder mehreren Kälte- bzw. Wärmespeichern.

Kombinationsbonus: Wenn zeitgleich und im räumlichen Zusammenhang eine Anlage zur Erzeugung regenerativer Energien errichtet wird, kann ein Kombinationsbonus gewährt werden.

Interessieren Sie sich für ein Kälte-Contracting?

Wir beantworten gerne Ihre Fragen und kümmern uns um Ihr Anliegen. Sie erreichen uns unter:

Telefon: 0221 178-4040 mo.-fr., 7:30 bis 17:30 Uhr E-Mail: energiedienstleistungen@rheinenergie.com

Weitere Angebote

Heizung vor FensterZwei Frauen im Gespräch

Die zuverlässige Wärmeversorgung ohne eigene Investition. Dieses Angebot richtet sich an: Großkunden und Industrie sowie die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft.

Zum Wärme-Contracting
LagerhalleMann mit Bauplan

Ob Audits, Energiemanagement Systeme und Metering Services oder ein Gewerbe-Check - wir helfen Ihnen, Ihr Unternehmen energieeffizienter zu machen.

Jetzt effizienter werden

Interessieren Sie sich für weitere Produkte und Services?

Angebote ansehen